Rossel Radau!

Liebe Närrinnen und Narren,
wir begrüßen Euch auf der Internetseite des Niederroßlaer Carneval Club 1984 e.V.!

wappen Seit über 30 Jahren wird in Niederroßla Karneval gefeiert. Damit ist der NCC einer der ältesten Karnevalvereine der Region. Aber es heißt ja nicht umsonst: „Je oller, je doller!“ Deshalb behaupten wir mal voller Überzeugung, dass wir auch der lustigste Karnevalverein sind. Neugierig geworden? Dann beehrt uns auch bei unseren lustigen und vor allem selbst gestalteten Veranstaltungen!

Auf diesen Seiten findet Ihr alle Informationen zum Verein, Terminen, Veranstaltungen u.s.w. …. schaut einfach rein!

Über uns

Der Niederroßlaer Carneval Club, gegründet 1984, ist aus dem örtlichen Sportverein hervorgegangen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, karnevalistisches Brauchtum in Niederroßla zu etablieren und zu pflegen. Am 26. Januar 1985 fand auf dem damaligen Elefantensaal die erste Prunksitzung statt. Seitdem fanden inkl. Schlüsselübergaben, Kinderfasching sowie karnevalistischen Frühschoppen über 200 Veranstaltungen statt. Im Januar 2015 begeht der NCC sein 30jähriges Bestehen.
Seit 1992 ist der NCC ein eingetragener Verein. Nach dem Wegfall des Elefantensaals als Veranstaltungsort war die Hoffmann’sche Festscheune mehrere Jahre Heimstatt des karnevalistischen Frohsinns in Niederroßla. Mit viel Engagement werden jedes Jahr vier Prunksitzungen mit einem mehrstündigen Bühnenprogramm auf die Beine gestellt, Kinder- und Seniorenfasching gehören selbstverständlich auch dazu. Der NCC unterhält fünf Balletts, mehrere Gesangdarbietungen und verfügt über einen festen Stamm an Rednern, welche neben der Politik auch den Dorfklatsch einer „kritischen“ Durchleuchtung zuführen.

Verein

Seit 1. April 2013 (kein Scherz!) ist der NCC wieder obdachlos.  Alle Vorschläge und Angebote seitens des NCC, eine Fortführung des Mietverhältnisses bzw. eines Teilkaufes des Grundstücks zu ermöglichen, waren für Landwirt Ernst Hoffmann als Besitzer der Scheune nicht akzeptabel. Da in Niederroßla kein geeignetes Objekt für die Fortführung des Fasching im Ort zur Verfügung steht und mittelfristig keine Lösung in Sicht ist, ist der NCC gezwungen, seine 30. Kampagne 2014/15 als Gastspiel in Zottelstedt zu feiern.

Aber was wird die Zukunft bringen? Das im Herbst 2012 versprochene Dorfgemeinschaftshaus in Niederroßla? Mit Hinblick auf die Mittelverteilung der  Landgemeinde eher eine Willensbekundung wie tatsächlich durchführbar.
Weiter Gastspiele in Zottelstedt oder Liebstedt? Das wäre von der Einnahmesituation existenzbedrohend. Konzentration auf den Straßenfasching (Umzug in Apolda) in Kombination mit Gemeinschaftssitzungen Apoldaer Vereine?

Vieles ist möglich, aber nichts ist wirklich befriedigend?

collage